DIE AUSBILDUNG

 

vermittelt die theoretischen und praktischen Grundlagen der Craniosacraltherapie.

Sie lehrt die Strukturen des craniosacralen Systems, die innere Haltung der Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Präsens.
Sie bietet einen Raum zur Entwicklung des Spürbewußtseins und für die Erfahrung der "craniosacralen Ordnung".
Die Ausbildung dauert zweieinhalb Jahre.
Die Teilnahme ist für ein Jahr verbindlich.

 

DIE AUSBILDUNG UMFASST:

  • einmal im Monat (10 mal pro Jahr) Unterricht freitags von 14:15 Uhr – 19:30 Uhr in der Physiotherapieschule in Emmendingen
  • fünf Samstagvormittage in Emmendingen und zwei Wochenenden im Seminarhaus im Schwarzwald
  • zwei Supervisionen, zwei Lehrerbehandlungen und Austausch- und Übungsbehandlungen der Studenten

Die monatlichen Treffen gewährleisten Kontinuität in einer vertrauten Runde und ermöglichen ein fortschreitendes Integrieren und Vertiefen der Unterrichtsinhalte.

 

Die Ausbildung eignet sich als Fortbildung für Physiotherapeuten und Körpertherapeuten, für in Heilberufen Tätige und zur Selbsterfahrung für Menschen, die ihren Körper und ihre Seele gründlicher kennenlernen und ihre Selbstheilungskraft stärken möchten.

 

Die Ausbildung wird geleitet von Susanne Latzel 

Sie gibt seit 1999 craniosacrale Behandlungen und unterrichtet seit Februar 2004 in der Physiotherapieschule in Emmendingen.

 

Studenten beschreiben ihre Erfahrungen mit folgenden Worten:

  • "Ich habe gelernt zu lauschen, nicht nur in der Behandlung, sondern in jeder Begegnung..."
  • "Für mich ist die Haltung der Achtsamkeit und des Respekts wesentlich eworden..."
  • "Mir ist die Bedeutung der Langsamkeit bewußt geworden..."
  • "Ich bin immer wieder neu überrascht, wie tief so eine feine Berührung wirkt...Wie tief Berührung wirkt..."
  • "Ich habe beim Behandeltwerden mich selbst in einer neuen Tiefe gespürt..."
  • "Ich habe Vertrauen gefasst, aus dem Herzen einen offenen Raum halten zu können und warten zu können..."
 

AUSBILDUNGSUMFANG

 

Die Ausbildung des 1. Jahres setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

  • Unterricht 10 mal freitagnachmittags von 14.15 Uhr - 19.30 Uhr
  • 2 Samstage (9.00 Uhr -14.00 Uhr) zur Wiederholung / Übung / Ergänzung
  • ein Wochenende
  • Kurzreferate zur Wiederholung der Theorie
  • eigenes Behandeln, am besten als Austausch mit Mitstudenten (Wiederholung der jeweiligen unterrichteten Behandlung)
  • Beschreibung von Wahrnehmungen beim Behandeln (Behandlungsprotokoll) mit Feadback durch Thomas Götz-Basten
  • 1 Einzelunterricht mit Behandlung an Susanne und Rückmeldung
  • 1 Behandlung durch Susanne zur Eigenerfahrung

Der zweite Teil der Ausbildung umfaßt:

Unterricht 15 mal freitagnachmittags von 14.15 Uhr - 19.30 Uhr

drei Samstage zur Wiederholung / Übung / Vertiefung

ein verlängertes Wochenende von Donnerstag 14.00 Uhr bis Sonntag 14.00 Uhr im Seminarhaus "Haus am Mühlenbach" in Todtmoos

Abschluss und Prüfungsangebot

Kurzreferate zur Wiederholung der Theorie

eigenes Behandeln, am besten als Austausch mit Mitstudenten (Wiederholung der jeweiligen unterrichteten Behandlung)

Beschreibung von Wahrnehmungen beim Behandeln (Protokolle) mit Feadback

1 Einzelunterricht mit Behandlung an Susanne und Rückmeldung

1 Behandlung durch Susanne zur Eigenerfahrung

Buchempfehlung zur Ergänzung der Ausbildung:
Hugh Milne
"Aus der Mitte des Herzens lauschen"
Band 1 ISBN 3-928 632-54-X
Band 2 ISBN 3-928 632-62-0

 

 

DIE AUSBILDUNGSINHALTE DES ERSTEN JAHRES:

  1. Einführung in das craniosacrale Konzept; das craniosacrale System; die 5 Aspekte der Gesundheit nach Sutherland; Erspüren der Tide und der Knochenbewegungen
  2. Die Schädelknochen: Hirnschädel und Gesichtsschädel / Kuppel und Basis im Hinblick auf Zusammenhang von Form und Funktion; Hirnmembranen, Aufgabe der Dura, Erspüren der Qualitäten der Tide
  3. Das Kreuzbein (Sacrum) und die Kernverbindung und deren Behandlung
  4. Liquor und Ventrikelsystem, Ventrikelreise, Ankern und Berührungsqualität
  5. Stillpunkt und CV4-Griff
  6. Die Faszien: ihre Bedeutung für das craniosacrale System, die Transversalen Ebenen, Behandlung des Zwerchfells
  7. Das Becken: Beckenboden und Gelenke, Behandlung des Lumbosacral- und der Iliosacralgelenke und des Beckenboden
  8. Hinterhaupsbein (Occiput), Atlas und Axis (1. und 2. Halswirbel), Behandlung vom Atlantooccipitalgelenk
  9. Wochenende: Das Keilbein (os sphenoidale) und das Herz und ihre Behandlung
  10. Das Schläfenbein (os temporale) und seine Behandlung
  11. Das Stirnbein (os frontale) und seine Behandlung
 

 

DIE AUSBILDUNGSINHALTE DES ZWEITEN UND DES HALBEN DRITTEN JAHRES:

  1. Die Parietalia – die Scheitelbeine und ihre Behandlung
  2. Das Venen-Sinus-System - das Drainagesystem des Kopfes . Behandlung zur Unter stützung des Abflusses von dem verbrauchten Liquor und dem venösen Blut
  3. Der Erstkontakt mit einem Klienten: Anamnesegespräch / Kontraindikationen für eine Behandlung. Verbale Begleitung eines Klienten während der Behandlung. Vorstellung und Erfahrung der Focussing- Methode.
  4. Der Unterkiefer (Mandibula) und das Kiefergelenk (Temporomandibulargelenk) mit Bändern und Muskeln... Behandlung dieser Strukturen.
  5. Wie finde ich Blockaden und gehe mit ihnen um? Die Gestalt, das Widerstands- und Bewegungsmuster eines Fulcrums.
  6. Die Bewegungsmuster des Beckens: Innen- u. Außenrotation, Torsion, Rotation, Lateralverschiebung... Testen und Mobilisieren des Beckens durch die Technik des Stapelns.
  7. Der Psoas- Muskel und der Piriformis- Muskel. Ihre Bedeutung im craniosacralen System und ihre Behandlung.
  8. Focusing-Vertiefung
  9. Wochenende in Todtmoos: Schock und Trauma: Entstehung eines Traumas nach Peter Levine. Wie begleite ich einen Klienten, wenn ein Trauma auftaucht? Die embryologische Entwicklung des Gehirns . Das limbische System und seine Bedeutung bei der Traumaarbeit.  Die Technik des Unwindings. Die drei verschiedenen craniosacralen Rhythmen.
  10. Haltungsmuster, Ganzkörperfulcrum. Zur Integration: Schädel-Becken-Ausgleichsbehandlung.
  11. Embryologie der Wirbel - Was ist eine Wirbeltriade? Behandlung der Halswirbelsäule.
  12. Wirbelsäulenbehandlung II und Inspektion: Was erkenne ich aus der Körperhaltung durch gezielte Betrachtung z.B. der Fußgewölbe? Liegt eine Beinlängendifferenz vor?
  13. Die Gesichtsschädelknochen I: Die Jochbeine (Os Zygomatica) und ihre Behandlung.
  14. Der Gesichtsschädel II: Der Oberkiefer (Maxilla) und seine Behandlung.
  15. Das Zungenbein (Os Hyoideum): Seine Stellung im craniosacralen System und seine Behandlung.
  16. Freies Thema nach Bedürfnis der Teilnehmer.
  17. Abschluß des Kurses / Prüfung / Abschlußessen und Feier am Abend.
 

Leitung

Susanne Latzel

mit Lehrerteam: Helga Hauser, Tuttlingen, Thomas Götz-Basten, Freiburg (Praxis Dreisamblick), Sigrid Gruninger, Rust,

und Stefanie Anschütz, Schönau

 

Kosten

Ausbildungsnachmittag,Wiederholungssamstag, Supervision und Behandlung: jeweils EUR 70,

Wochenende in Todtmoos: 200 Euro und ca 135 Euro Übernachtung und Verpflegung

verlängertes Wochenende in Todtmoos:  240 Euro und ca 190 Euro Übernachtung und Verpflegung

1.Jahr: 1180 Euro zuzüglich Übernachtung und Verpflegung bei dem Wochenende

und des Einzelunterrichts bei Thomas Götz-Basten

2.Hälfte von eineinhalb Jahren: 1710 Euro zuzüglich Übernachtung und Verpflegung beim verlängerten Wochenende

Gesamte Ausbildung: 2890 Euro zuzüglich Übernachtung und Verpflegung bei den Wochenenden

und des Einzelunterrichts bei Thomas Götz-Basten